Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Jesum-Lobendes Liebe-Lied von

Jesum-Lobendes Liebe-Lied

1.
Ich lobe Gott / und mache klingen
den vielbeliebten Lobes-Schall.
Zu Jesu süß will ich mich schwingen:
durch seinen Geist es ihm gefall.
Der mach' / im süssen Liebgeruch /
auf-opffern diesen Lobe-Spruch.

2.
Ich kan dich nicht genug erheben /
O Jesu / mein Lieb / Herz und Seel /
mein Freud / mein Trost! und einigs Leben /
auf den ich meine Hoffnung zehl!
du Herz-erleuchtend Freuden-Liecht /
mach alle Traurigkeit zu nicht.

3.
Was Preiß / was Ruhm und Lobgedichte /
ist mein geliebter Jesus wehrt!
zu dessen Ehr' und Dienst ich richte
die Gaben / so er mir verehrt:
und wünsche / daß der Erden Kreiß
voll werde seiner Ehren Preiß.

4.
Wie höchlich hastu mich geliebet /
O mein geliebter Jesu Christ!
vor mich biß in den Tod betrübet /
ja gar vor mich gestorben bist /
des Teuffels und der Höllen Reich
zerstöret auf einmal zugleich.

5.
Du hast auch mit Triumph besieget
die Sünde / Tod / und Teufel all /
Gesetzes-Schuld genug vergnüget /
hernach mit Freuden ohne Zahl /
wie Jonas / der im Wallfisch lag /
entstanden an dem dritten Tag.

6.
Mit Wonne jauchz-und jubiliren /
hast du in Himmel dich erhebt:
dort ewiglich zu triumphiren /
wo volle Freud und Wollust schwebt;
uns zu beglücken mitler Zeit /
mit deines Geistes Lieblichkeit.

7.
Die Feuer-Lieb-und Andacht-Strahlen
schiest du mir täglich in mein Herz /
machst mir die Göttlich Weiß gefallen
in Unlust / Zweiffel / Furcht und Schmerz /
und leitest mich zu jederzeit
im Glauben / Lieb / Beständigkeit.

8.
Mit diesem allen nicht vergnüget /
gibst mir auch deinen Leib und Blut:
daß alle Feind bald übersteget /
genug vor meine Sünde thut
die viel-bewehrte Seelen-Speiß /
auf dieser eitlen Erden-Reiß.

9.
O Jesu / süß in deinen Werken /
in deiner Schickung wunderbar!
wollst / wie bißher / hinfür mich stärken /
im Leid und Freud / Lust und Gefahr.
Gib / daß dein einig-weißer Will
sey mein gestecktes Lebens-Ziel.