Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Auf die in den Sonneten gedachte zuruck gegangene Pfingst-Reise von

Auf die in den Sonneten gedachte zuruck gegangene Pfingst-Reise

1.
Helle Flammina / mein Herzens- begehren!
muß ich dich gänzlich- verhoffet entbähren?
müssen so löbliche Lebens-Gedanken
von dem erheblichen Tugend-Zweck wanken?

2.
Solt nicht solch löblichs verlangen siegprangen?
solt ich / mit Abschlag-beschämeten Wangen /
lassen solch alte gewaltige Sitten?
ist mir die Hoffnungs-Schnur gänzlich zerschnitten?

3.
Dreifache Schnüre sonst selten zerreissen:
aber mein Vnglück will alles zerschmeissen.
Eine zu kurz ist / die andre zerschnitten /
selber zerreiß' ich die dritt' in der mitten.

4.
Leider! des leidigen Vngelücks Tücke /
meine Lust / meinen Trost / treiben zu rücke /
daß ich muß niessen die Feuer-Corallen /
welche von meiner Flammina stäts fallen:

5.
Muß den Herzbrechenden Kummer verschweigen /
darff keinen Vnlust noch Traurigkeit zeigen;
muß den Herzbrennend-und quälenden Schmerzen
heimlich verbergen zu innerst im Herzen.

6.
Diese Sach ligt mir unendlich in Sinnen /
all meine Anschläg sich enden hierinnen.
hab in dem Traume manch lieblich Gesichte /
welches doch wachend wird wider zu nichte.

7.
Meine Flammina läst sich in den Auen /
gleichfalls als in den Pallästen / beschauen.
Ihre Allgegenwart füllet die Erden /
kan mir / mein Leben / auch überall werden.

8.
Ihre Bestrahlung vor alles ich wähle /
weil ihre Göttlichkeit ewig zur Stelle.
Raubet man mir schon die sichtbaren Blicke:
helle Vnsichtbarkeit mich nur erquicke!

9.
Diese ungläublich-geglaubete Sachen /
kan mir kein Menschen-Macht ruckstellig machen.
Ob sie mit Hindernuß mich schon betrüben:
niemand kan wehren das innerlich lieben.

10.
Helle Flammina! du liebest die deinen /
Ob sie die Feinde zu stürzen vermeinen;
wann die Erdkräfften all stürmen zusammen /
lästu mich sehen Geist-Strahlen und Flammen.

11.
Glücklich O glücklich dieselbige Stunde /
da du befeurest Herz / Zungen und Munde!
laß mich die quickenden Lippen geniessen /
daß sie mich süssest berühren und küssen!