Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Der Herr ist des Armen Schutz von

Der Herr ist des Armen Schutz

Ps. 9. v. 10.

Wann des Höchsten Schirmungs Schilde schwebet ob der Armen Haupt /
sind sie (ob sie auch schon sonsten alles Erden-Trosts beraubt)
seelig: dann / wen Gott beschutzt / dem kan alle Welt nit schaden.
Vnumstößlich ist die Maur / der umringten Gottes-Gnaden.
Seyd daher getrost / ihr Armen! eure Noht / hat keine Noht:
Vrsach / dieser / der euch schutzet / ist der Allbeherrschend Gott.
[Greiffenberg: Geistliche Sonnette, Lieder und Gedichte, S. 424. Die digitale Bibliothek der deutschen Lyrik, S. 22839 (vgl. Greiffenberg-Sonnette, S. 320)]