Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Gemütes-Beruhigung von

Gemütes-Beruhigung

1.
Meine Seel! sey still in Gott /
laß dich keine Sach bewegen /
sey ein starker Felß in Noht.
Ob sich Heere üm dich legen:
biete du / in Gottes Namen /
allen deinen Feinden Trutz!
stürmen / Strahlen / Wellen / Flammen
sag: mein Trutz ist Gottes Schutz!

2.
Stille / stille / Angst und Schmerz!
Sorg und Furcht / last mich mit frieden!
daß mein Gott-besessen Herz
bleib' in seiner Ruh hieniden.
Stille Brunnen nur / sind Spiegel
des erhellten Himmels-Liecht:
man erschwingt die Andacht-Flügel
durch traur-trübe Wolken nicht.

3.
Du / mein Herzergetzungs Geist!
ach mein Freuden-Feur belebe.
Hitz und Blitz erst allermeist /
wann ich gar in ängsten schwebe.
Wann der Mond ganz unterliget /
kriegt er seinen vollen Glanz:
so / nach Gottes Raht / man steget /
wann man Welt-verlassen ganz.

4.
Trost in Trauren / Seelen-Schatz /
auserwählter Sinnen-Himmel!
komm / mein Schatz / du hast schon Platz /
bringe deine Freuden-Cimbel.
Unlust / Furcht und Schmerzen / weichen!
trauren / Thränen / jag' ich fort!
meine Adler-Flüg durchstreichen
ihren Kreiß zu dir / mein Hort.

5.
Ach wie ist so überwol
mir in diesem Wunder Wesen!
ja mein Geist / ist Geistes-voll /
kan in dir / was künfftig / lesen.
du spielst / auf der Sinnen Bühnen /
deiner Wunder Schauespiel:
zeigst / daß Seel' und Sieg gewinnen /
deiner Flammen-Thaten Ziel.