Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Nun bin ich einmal frei von Liebesbanden von

Nun bin ich einmal frei von Liebesbanden
und tu jetzund allein nach Kurzweil ringen,
deß mag ich wohl mit Lust ein Liedlein singen.

Kein Trauern ist bei mir nicht mehr vorhanden,
für Freuden tut mir oft mein Herz aufspringen,
deß mag ich wohl mit Lust ein Liedlein singen.

In Lieb hab ich der Gfahr so viel erstanden,
drein ich hinfür nicht mehr werd sein zu bringen,
deß mag ich wohl mit Lust ein Liedlein singen.

Drum alle, die ihr seid mit Lieb umgeben,
zu wenden wieder um befleißt euch eben,
so lieb euch immer ist eur Leib und Leben.