Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Des Abends, wenn ich schlafen geh von

Des Abends, wenn ich schlafen geh,
dann kommt mein Schatz zu mir,
mit seinem güldnen Ringelein,
verriegelt ist die Tür.

?Schatz, riegle nicht so feste zu,
mein Schatz, mein Augentrost,
ich will ja bei Dir schlafen
in Deinem Schoß."

Willst Du bei mir schlafen
in meinem Schoß,
ei, so mußt Du draußen im Gärtchen stehn
im grünen Gras.

?Muß ich draußen im Gärtchen stehn
im grünen Gras,
ei, so fallen die Nelkenblätter
auf meinen Schoß.

Von einem Apfelbäumelein,
da brech ich mir einen Zweig,
und von einem schön jung Mägdelein,
da mach ich mir ein Weib."