Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Die Krypte von

Die Krypte

Baut, junge Meister, bauet hell und weit
der Macht, dem Mut, der Tat, der Gunst der Stunde,
der Dinge wahr und tief geschöpfter Kunde,
dem ganzen Genienkreis der neuen Zeit!

Des Lebens unerschöpften Kräften weiht
die freudge, lichtdurchflutete Rotunde -
Baut auch die Krypte drunter, wo das wunde
Gemüt sich flüchten darf in Einsamkeit:

Vergeßt die Krypte nicht! Dort soll sich neigen
das heilge Haupt, das Dornen scharf umwinden!
Ich glaube: Einge werden niedersteigen.

Dort unten werden einge Trost empfinden.
Wir mögen, wenn die Leiden uns umnachten,
nicht Glück noch Ruhm, nur größern Schmerz betrachten.