Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Gebet. von

Gebet.

Herr, der du über Welten thronst,
O lenke mein Geschick!
Herr, der du über den Sternen wohnst,
Bewahre mir mein Glück!
Herr, der du gabst der Sonne Macht
Zu leuchten überall,
Der du in selten schöner Pracht
Schufst Sternlein ohne Zahl,
Anbetend stehe ich vor dir;
Erhör mein kindlich Flehn;
Behüt den Seelenfrieden mir,
Laß nie mein Glück vergehen.