Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Wunderland Erzgebirge von

Wunderland Erzgebirge

Suchst du deiner Kindheit Wunderland,
Das dir unterging in harten Jahren,
Mußt' ins Erzgebirg, ja ins Erzgebirg
Du zur lichterfrohen Weihnacht fahren.

Knapp' und Engel aus des Schnitzers Hand
ragen bei der Kerzen milde Flammen,
Denn im Erzgebirg, ja im Erzgebirg
Findst du Erd' und Himmel noch beisammen.

Silbern glänzt der Reif am Waldeshang
Wenn die weißen Flocken niederschneien,
Doch das Erzgebirg, ja das Erzgebirg
Schenkt dir Schön'res noch in Klöppeleien.

Was du schaust, ist nicht Schein noch Tand,
Treuer Heimatsinn half es gestalten,
Denn das Erzgebirg, ja das Erzgebirg
Hat der Heimatsinn uns deutsch erhalten.

Suchst du deiner Kindheit Wunderland,
Das dir unterging in harten Jahren,
Mußt ins Erzgebirg, ja ins Erzgebirg
Du zur lichterfrohen Weihnacht fahren.