Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Sie schenkt sich ihrem Bräutigam von

Sie schenkt sich ihrem Bräutigam

1
Nun nimm mein Herz und alles, was ich bin,
Von mir zu dir, mein liebster Jesu, hin.
Ich will nun dein
Mit Leib und Seele sein,
Mein Reden, Tun und Dichten
Nach deinem Willen richten.

2
Du tränkest mich mit lauter Milch und Wein,
Du schenkest mir den Brunn des Lebens ein.
O edles Bild,
Du bist so süß und mild,
Daß ich stets drauf gedenke,
Wie ich mich dir ganz schenke.

3
Drum schau, ich will in Zeit und Ewigkeit
Dein Wohlgefalln zu lieben sein bereit.
Willst du mich tot,
So sterb ich gern, mein Gott;
Willst du, daß ich soll leben,
Will ich mich drein ergeben.

4
Du aber sollst auch wieder meine sein
Und ganz und gar komm'n in mein Herz hinein.
Sollst sein mein Gott
Und Trost in aller Not,
Sollst mich dir einverleiben
Und ewger Bräutgam bleiben.