Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Magst den Tadel noch so fein von

Magst den Tadel noch so fein,
noch so zart bereiten,
weckt er Widerstreiten.

Lob darf ganz geschmacklos sein,
hocherfreut und munter
schlucken sie's hinunter.