Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Wenn es Abend wird von

Wenn es Abend wird.

Die Engel der Liebkosung steigen nieder,
Von weitem kommen deine Hände wieder,
Und deine Augen sind so mild, so weit,
Daß alle Dinge drin verklärt gen Himmel fahren.

Mein Zimmer ist ein Wald, der sich erinnert, wie deine Worte sangen,
Im Kleinsten, das einmal deinen Atem gespürt, lebt brünstiges Verlangen,
Wie Lampen gehn die Spiegel an, die schon voll Dunkel waren.

Schon rufen deine Schritte die Blumen auf im Garten,
Daß ihre kleinen Seelen erschauern und im Dunkel warten.
Die Bäume werden atemlos und stehn beklommen,
Die Bäche horchen auf, ein tiefer Traum belauscht dein Kommen,
Am Weg, auf dem du nahst, ist Stern an Stern gereiht.

O wunderbare Trunkenheit!