Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Vom Scheiden von

Vom Scheiden.

Wenn dir ein Mägdlein recht gefällt
Und sie nimmt einen andern,
Dann heißt es in die weite Welt
Zu wandern.

Da draußen viele Mädchen sind,
So viele blond' und braune,
Als Rosen blühn im Maienwind
Am Zaune.

Mit neuem Glück an neuem Ort
Zufrieden sind die mehrsten,
Oft treibt ein zweiter Nagel fort
Den ersten.

Doch wenn die Kur dir schlecht gelingt,
So werde Kapuziner,
Und wenn kein Ablaß Frieden bringt,
Trink Valtelliner.

Trink aus und würfle bei Morgenrot
Um Dirnen mit blankem Messer -
Stäch' dich vorher ein Lanzknecht tot,
Wär's besser.

Und tut er's nicht, so zeche fort,
Doch wirf hinaus auf die Gasse
Die Menschen mit ihrem Krämerwort,
Daß Liebe sich heilen lasse ...

Wenn dir ein Mägdlein recht gefällt
Und sie nimmt einen andern,
Dann ist's am besten, aus der Welt
Zu wandern.