Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Nun schlug der Sturm in weiches Wiegen um von

Nun schlug der Sturm in weiches Wiegen um.

Nun schlug der Sturm in weiches Wiegen um,
Ein friedestilles Säuseln schwimmt einher.
Der blaue Äther ist ein blaues Meer,
Drauf Wölkchen segeln, wie das Glück so stumm.

Ganz ohne Ziel, wie stille Wandrer tun,
Die sehnsuchtsheilig nach der Schönheit gehn,
Die bald vor jeder Blume stillestehn,
Bald mit den Augen in der Höhe ruhn.

Ein Stillesein durchduftet Flur und Feld,
Der Wald sinkt in den eigenen Schatten ein.
Ein jedes Ding ist wunderlich allein,
Ein jedes Ding ist seine eigene Welt.