Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Bunter Kinderreigen von

Bunter Kinderreigen

Bunter Kinderreigen schwärmt
Um des Kirchhofs alte Linde;
Fern zu mir herüber lärmt
Ihr Gelächter mit dem Winde;
Fliege, Vöglein, flieg hinaus,
Bring den schönsten Schatz nach Haus!
Fröhlich auf der Väter Aschen
Laufen sie, das Glück zu haschen.

Aber ach, wie kurze Frist,
Und zerstreut in alle Weiten
Zieht ihr aus mit Kraft und List,
Um das Glück im Ernst zu streiten.
Weib und Kind und Gut und Geld,
Haus und Hof und Flur und Feld,
Großes mögt ihr euch erjagen;
Größrem müßt ihr doch entsagen.

Keiner, der den Phönix fing,
Der das Eichhorn überwunden,
Der des Salomonis Ring,
Der den heil'gen Gral gefunden;
Keinem ging die Liebe ganz
Auf in makellosem Glanz.
Kurze Frist - ihr seid am Ziel,
Neue Kinder - altes Spiel.