Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Manchmal erklingen hör' ich's leise von

Manchmal erklingen hör' ich's leise

So wild im Sturm die Lebensreise
Hinflutet sonder ruh' und Rast,
Manchmal erklingen hör' ich's leise:
Du hast mich nie im Ernst gehaßt.
Die menschen nur so klug und weise,
Sie löschen gern, was heilig brennt.
Manchmal erklingen hör' ich's leise:
Wir sind von Fremden nur getrennt.
Und trägt ein Traum im Strahlengleise
Die Seele hoch, von Gram betrübt,
Manchmal erklingen hör ich's leise:
Du hast mich dennoch still geliebt.