Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Abschied von

Abschied

Ein Birkchen stand am Weizenfeld,
gab Schatten kaum erst sechzehn Jahr.
Das hat den Bauer sehr erbost,
daß die paar Fuß der Sonne bar.

Ich ging vorbei, der Bauer schlug,
dem Stämmchen ward so wund und weh.
Es quält die Art, das Bäumchen ächzt
und ruft mir zu: ?Ade, ade!"

Die Krone schwankt, ein Vöglein kam,
das seinen Frieden hatte dort,
noch einmal sucht im Hin und Her
das Krallchen Halt im grünen Port.

Das Bäumchen sinkt, der Vogel fliegt
mit wirrem Zwitscherlaut ins Land.
Ich schämte mich vor Baum und Tier
und schloß die Augen mit der Hand.