Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Ruhe am See von

Ruhe am See

Einsam oben auf dem Hügel
An des Felsens Überhang,
An des Sees blauem Spiegel
Ruh' ich Stunden, Tage lang.

Über mir das Laub der Bäume,
Um mich heller Frühlingsschein,
Wie ins Feenland der Träume
Schau ich in den See hinein.

Was am Ufer steht und wehet
Um den ganzen Himmelsplan,
Was nur dort vorübergehet,
Zeigt der treue Spiegel an.

Herz, mein Herz, was soll dein Schlagen?
Bist du wieder gar so wild,
Daß du nicht vermagst zu tragen
Wie der See des Himmels Bild?