Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Der träumende See von

Der träumende See

Der See ruht tief im blauen Traum,
Von Wasserblumen zugedeckt:
Ihr Vöglein hoch im Fichtenbaum,
Daß ihr mir nicht den Schläfer weckt!

Doch leise weht das Schilf und wiegt
Das Haupt mir leichtem Sinn:
Ein blauer Falter aber fliegt
Darüber einsam hin!