Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Dein Grab ist mir die weite Welt von

Dein Grab ist mir die weite Welt

Dein Grab ist mir die weite Welt:
Jedwedes Blatt, das niederfällt,
Jedwede Blume, die verblüht,
Ein jeder Stern, der rasch verglüht,
Wo ich auch bin, mahnt mich an dich,
Als stünd' an deinem Hügel ich.

Dein Grab ist mir die weite Welt:
Ist noch so freundlich auch erhellt
Vom schönsten Frühlingslicht die Flur,
Nie schwindet ganz der Wolken Spur.
Der hellste Ton, der froh'ste Klang,
Mir klingt er wie ein Grabgesang.