Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Philisterglück von

Philisterglück

Gestern standen sie im Blättchen
Als Verlobte. Heut, zur Stunde
Der Visiten, wird die Runde
Abgegangen durch das Städtchen. –
Freudig warten schon die Tanten. –

Er im Gehrock, sie in Seide,
Sittsam lächelnd alle Beide,
Mit gewinnenden Manieren,
Führen sie ihr Glück spazieren
Zu den Freunden und Verwandten!

Hinter ihnen wandelt Amor ...
Amor – wirklich? Baß erschrocken
Seh ich ihn: ist das der böse,
Hübsche, kecke Liebesbengel?
Fein und sittsam wie ein Engel

Schreitet er, die goldnen Locken
Glatt gescheitelt, voll Pomade.
Samtne Pluderhosen decken
Tugendhaft des Bübchens Blöße,
Und die kleinen Füße stecken
Bis zur rundlich festen Wade
Ehrbar in gestrickten Socken!
Schade –!