Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Hier war's ... von

Hier war's, wo mir vor manchen Jahren
Zuerst geleuchtet hat das Meer;
O, viel hab' ich seitdem erfahren,
Doch wieder zog es mich hierher.

Und sieh – das sind dieselben Gluten
Der Sonne, die dort niedertaucht;
Es ist das Blau derselben Fluten,
Von Purpurnebel überhaucht.

Und horch – das sind dieselben Klänge
Vom Strande, wo die Woge rauscht;
Desselben Sturmes Nachtgesänge,
Wie sie der Jüngling schon belauscht.

Und wie sie kommen, wie sie scheiden,
Wird mir so wundersam, als sei
Von meiner Jugend Glück und Leiden
Ein Ton in dieser Melodei.

Wohin, wohin? – Dumpf an der Küste
Bricht sich der Welle müder Lauf –
Der goldne Tag, er ging zur Rüste,
Die Sterne kommen still herauf.

Und dort, wo licht und rosig eben
Noch meiner Jugend Bild geprangt,
Da steigen Schatten nun und schweben,
Der Sehnsucht gleich, die heim verlangt.