Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Holzhacker von

Holzhacker

Er hackt sein Holz jahrein, jahraus,
Müht sich vom frühsten Morgen;
Und sie besiegt im kleinen Haus
Die tausend großen Sorgen.

Tropft abends ihm der heiße Schweiß
Von seiner Stirne nieder,
Sie trocknet sanft, sie trocknet leis
Die furchenreiche wieder.

So haben sorgen sie gemußt
Seit langen harten Jahren,
Und keiner hat es wohl gewußt,
Wie glücklich beide waren.