Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Mit Flügeln von

Mit Flügeln

Wüchsen mir Flügel,
Über die Hügel
Wollt ich mich schwingen zum Himmel empor,
Frei wie der Vogel die Wipfel ersteigen
Und aus den grünen dämmernden Zweigen
Lustige Lieder schmettern im Chor.

Schwebend im Bogen
Käm' ich gezogen,
Flink wie der Falke im sonnigen Blau,
Flink wie die Schwalben wollte ich schweifen,
Über die Gräser, die nickenden, streifen,
Netzen die Brust mir am blinkenden Tau.

Frühe am Morgen
Im Walde verborgen,
Weckt' ich als Drossel den zögernden Tag.
Möwe, am Strand mit dir wollt' ich fliegen,
Mich auf den schäumenden Wogen zu wiegen,
Lauschen des Meeres donnerndem Schlag.

Aber, o Nachtigall,
Könnte ich überall
Schlüpfen wie du von Ast zu Ast,
Wüßt' einen Strauch ich vor einsamer Hütten,
Dahinein wollte in Tönen ich schütten
Grüße der Liebe, und da hielt' ich Rast.