Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Abendglocken von

Abendglocken.

Die Abendglocken klingen,
Vom Berge hallt's zurück.
Gieb auf dein nutzlos Ringen
Nach dem ersehnten Glück!

Verlaß die stolzen Gleise
Und wandle friedlich hin
In dem beschränkten Kreise
Nach deiner Brüder Sinn.

An Müh'n ist reich der Morgen,
Doch ihre Nacht voll Ruh.
Sie tragen Freud' und Sorgen
Und fragen, wozu.

Im Jubel nicht vermessen,
In Leiden trostesreich -
Und über Nacht vergessen
Sie Freud' und Harm zugleich.

Die Abendglocken klingen,
Vom Berge hallt's zurück.
Gieb auf dein nutzlos Ringen
Nach dem ersehnten Glück!