Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Zweifel an menschlicher Klugheit von

Zweifel an menschlicher Klugheit

Taulers Nachfolge des armen Lebens Christi. Frankfurt 1621. S. 133.

Der Vater vom Himmelreich spricht,
Mensch steh still und fürcht mich,
Gehst du für dich,
So thust du thöricht,
Mein rechte Hand die schlägt dich.

So spricht Gott der Sohn: Mensch!
Kehr dich um und merk mich,
Du gehst unweißlich,
Ich warn dich.

So spricht Gott der heilige Geist: Mensch
Laß deinen Willen fleischlich
In meinen Willen geistlich,
So thust du seliglich,
Das rath ich!
In Gottes Namen,
Amen.