Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
Gedichte mit dem Anfang-Buchstaben "A" (Seite 7 von 34).
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 |
Titel Erste Zeile Dichter
Als ich eines Abends traurig nach Hause kehrend allerlei wunderliche Vergleiche angestellt Mir ist, als hab' eine frevelnde Lippe Schopenhauer
Als ich einmal eine Spinne erschlagen Als ich einmal eine Spinne erschlagen, Goethe
Als ich Hunold's Bild in der Kunstausstellung fand Das ist der Löwe, das sind seine Klauen! Seidel
Als ich Hunolds Bild in der Kunstausstellung fand Das ist der Löwe, das sind seine Klauen! Seidel
Als ich ihn wiederfand Ihr Fluren und ihr Felder Albrecht
Als ich im stillen Dämmergrau'n Als ich im stillen Dämmergrau'n Hammer
Als ich in der Hausthür stand und an meine Schwester dachte, des Abends Dort in jenen Lichtgefilden lebest, Schubert
Als ich in tiefen Leiden Als ich in tiefen Leiden Brentano
Als ich in tiefen Leiden Als ich in tiefen Leiden Brentano
Als ich mich / wider meinen willen / zu Ruhe begeben und das schreiben lassen muste Es müssen alle ding / HERR / durch dein weißes lenken Greiffenberg
Als ich noch ein Knabe war Als ich noch ein Knabe war, Grillparzer
Als ich von Livland aus zu Schiffe ging Sieh, Freund, da fliehn sie hin im Ungewitter, Herder
Als ich zog vor Mantua Als ich zog vor Mantua Landfermann
Als ich zu Weimar war Athen ist wieder. In Athen, Gleim
Als ich zur Nacht ... Als ich zur Nacht vor deinem Hause stand — Falckenberg
Als ich, auf der Reise, zufällig Als ich, auf der Reise, zufällig Heine
Als ihm Herrn Timothei Swirsens Hausfrauen Ableben in Ehsten berichtet ward Ich bin betrübt mit ihm, dem Freunde jener Zeit. Fleming
Als ihn Amarillis nicht hören wollte Schweig, mein Herz, und halt die Triebe Günther
Als ihn befreite Bürger priesen Als ihn befreite Bürger priesen Hensel
Als ihn einer seiner vertrautesten Freunde angebunden hatte an denselben Was werd' ich weiter tun? Ich soll, ich muß, ich will Fleming
Als Ihr Gestr. Hans Diettrich von Schlieben diese Welt gesegnet Sey, meine Seel', in dich gestellt, Dach
Als Kayser Joseph II. gestorben war Er schlug, ein Herkules! ein Menschheitspatriot! Gleim
Als Knabe nahm ich mir's zur Lehre Als Knabe nahm ich mir's zur Lehre, Goethe
Als Leipzig nicht daheime war Als Tylli newlich kam vor diese Stadt gezogen, Gloger
Als Leonore die Unterredung eiligst unterbrechen muste Nach vieler Müh und Zeit und Schmachten, Günther
Als Leonore sich endlich zum Lieben bewegen lies Eleonore lies ihr Herze Günther
Als Lesbia sich einbildete / sie hätte einen schönen Fuß Was bildt sich Lesbia auf ihre Füßgen ein, Ziegler
Als Luise die Briefe ihres ungetreuen Liebhabers verbrannte Erzeugt von heißer Phantasie, Baumberg
Als Mainz erobert war den 22. Jul. 1793 Victoria! Gebrochen ist, Gleim
Als mein Schreibpult zersprang Wenn im Lenz die Bäume knospen, Grillparzer
Als mich dein Wandeln an den Tod verzückte Als mich dein Dasein tränenwärts entrückte Werfel
Als mich verließ mein schönes Lieb, Als mich verließ mein schönes Lieb, Fitger
Als mir einmal ... Es kan der gecreutzigt Christ anders nichts als guts bedeuten. Greiffenberg
Als Mons. Jakob Sperling von ihm abreisete Ich bin nicht, der ich war, sonst wolt ich dir was singen, Fleming
Als Nantchen sang Halt ein! halt ein! denn tausend Ströme füllen Goeckingk
Als Se. königl. Hoheit Prinz von Wallis Cato vorstellen ließ Als unbesiegt an Muth der letzte Römer starb, Haller
Als Se. Königliche Majestet von Großbritannien bey Ihrer Zurückreise von Holland nach Engl Wenn Sonn und Licht am Himmel steigt, Ziegler
Als sein ander Sohn Constantinus gebohren wurde Mein Kind du wilst die Welt/ du wilst die Welt beschauen/ Gryphius
Als Selimor Amarinden seine Liebe nicht entdecken durfte Ihr still- und kahl- und öden Gründe, Günther
Als sich Thyrsis wegen seiner Sprödigkeit gegen die Chloris entschuldigte. Ich könnte dich, mein Kind, noch endlich lieben; Ziegler
Als sie Amarant auf der Reise vermuthete Mit Geschrei, verirrter Pilgrim, schweben Goeckingk
Als sie Amarants Nachtbesuch erwartete So ist denn endlich alles still? Goeckingk
Als sie an seiner Treu zweifelte Mein Kind, was zweifelstu an meiner Redligkeit, Günther
Als sie Blindekuh spielte So gern er auch verborgen bliebe, Boie
Als sie ihm auferlegte nichts mehr in seinen Briefen von Cupido zu erw Dein Kiel hieß, Seladon, mir angenehm und lieb, Ziegler
Als sie ihm den Ossian zurückgeschickt, und einen Brief darinn verborgen hatte Von allem was Natur und Schönheit ist, Goeckingk
Als sie ihm umfangen hielte Wo ist nun meine Not, mein tötliches Beschweren, Fleming
Als sie ihn der versprochenen Reime wegen plagte Galant- und schönes Kind, gewis, du plagst mich gut, Günther
Als sie ihn nicht in Zweifel lassen wollte. Dein Herze will ich stets in meiner Brust verwahren, Ziegler
Als sie ihr Bildniß schildern sollte. Mein Freund, o! thu dir nicht Gewalt; Ziegler
Als sie nachgehends Übel geheiratet Bleib nur, bleib, betrogne Schöne, Günther
Als sie sich einbildete / sie wäre schön Climene, wenn du denckst, daß du so schöne bist, Ziegler
Als sie sich im Schnee erlüstirete. Spiel immer, wie du tust, doch denke diß darbei, Fleming
Als sie sich nicht wolte trösten lassen Du sagst mir diß und das von dir und mir und dem, was einst der Zweck Fleming
Als sie sich so kaltsinnig gegen ihn bezeigte Ich weis nicht, was dir ahnt, du kalt- und loses Kind, Günther
Als sie wiederkam Die Luft hat ausgeweint, der Himmel läßt den Flor Fleming
Als Sie zum letztenmahle an Ihn schrieb Ich soll zum letzten mahl an dich, Geliebter, schreiben, Ziegler
Als Sie, zuhörend, am Klavier saß Still saß sie da, die Lieblichste von allen, Grillparzer
Als Sylvia dem Krancken Lesbus Ihr Mitleiden bezeigete Das Schicksal scheinet mich mit dir zugleich zu hassen, Ziegler
Als Thiers die Welschen aufgerührt hatte Und brauset der Sturmwind des Krieges heran, Arndt
Als wenn das auf Namen ruhte Als wenn das auf Namen ruhte, Goethe
Als wenn ich auf den Maskenball käme Als wenn ich auf den Maskenball käme Goethe
Als wie ein Frühling mich entzückte Als wie ein Frühling mich entzückte Lingg
Als wir jüngst in Regensburg waren Als wir jüngst in Regensburg waren, Dichter unbekannt
Also hat Gott die Welt geliebet u.s.w Ists müglich, daß der Haß auch kan geliebet sein? Fleming
Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingebornen Sohn gab Also hat Gott die Welt geliebt - Gerhardt
Also lustig sah es aus Also lustig sah es aus, Goethe
Also überwinden und überwunden werden ist löblich Es hat der König kaum ein grösser Lob erworben, Gloger
Also weichen Also weichen Dach
Alß die hohe Churfürstl. Herrschaft sich eins in einem Lust-Bötchen auffm Pregel ergetzete Edler Pregel, dessen Fluß Dach
Alß ich Anno 1650 d. 25. Augstm. in der Nacht für grosser Engbrüstigkeit nicht schlaffen k Die Nacht, die vnsre Sorgen Dach
Alß sie ein Poëtischer Geist tribe ICh / der ich sonsten pflag von schlechten Dingen schreiben / Schwarz
Alt-Tümer sind ein böses Ding Alt-Tümer sind ein böses Ding, Goethe
Altassyrisch Im schwarzen Walfisch zu Askalon Scheffel
Altdeutsches Rätsel Der junge Held Dietrich von Bern de la Motte-Fouque
Alte ägyptische Philosophie O schwarze Nacht! wer hat ihn, Deinen Schleier, Herder
Alte Dienstboten In dem sanften Wallen der alten Frühlinge Werfel
Alte Feinde Wie mit einem einz'gen Schlag Christen
Alte Frau auf der Treppe Mutter Sonne hat meine Sandsteintreppe Deml
Alte Fritz-Grenadiere Alter, was schleppst du dich noch mit? Fontane
Alte Geschichten Der Abend dämmert, es wirbelt der Wind Weber
Alte Geschichten! In dem Bürgerzeughaus blinkt es von Gewehren mannigfalt, Grün
Alte Heimat In einem dunklen Thal Kerner
Alte Liebe Die alte Liebe ist wieder Zoozmann
Alte Musik Die Noten sind aufs Cembalo gebreitet, Hausmann
Alte Prophezeihung eines nahen Krieges, Es wird am Sankt Mattheus Tag Wunderhorn
Alte Romanze Die Abendwolken gehen Zoozmann
Alte Rose Eine Rosenknospe war Heine
Alte und neue Allegorie Durch Tugend in der Ehre Tempel! Herder
Alte und neue Kinderzucht In seiner Buchenhalle saß ein Greis auf grüner Bank, Droste-Hülshoff
Alte und neue Zeit Zu 'n Zeiten Homers Claudius
Alte Widmung dieser Gedichte Du starbst; mir war in meinem Grauen, Hebbel
Alter Das aber ist des Alters Schöne, Saar
Alter Deich. In dir schläft unser Väter Kraft und Mut Bansmer
Alter Glückszettel Zwischen Hetzen und Hasten, Bierbaum
Alter Mond, in deinen Phasen Alter Mond, in deinen Phasen Goethe
Alter Reihentanz um das erste Veilchen Der meien, der meien Dichter unbekannt
Alter Wein und junges Blut Alter Wein und junges Blut Bierbaum
Altersschwäche Wohl lebt's bequem sich in einem Haus, Trojan
Alterswehmut O Erde, Land der Träume, Arndt