Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
Gedichte mit dem Anfang-Buchstaben "A" (Seite 8 von 34).
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 |
Titel Erste Zeile Dichter
Altes Bild Der Markusdom, der bunte, klangumtönte, Schönaich-Carolath
Altes Kamin-Stück Draußen ziehen weiße Flocken Heine
Altes Lied Du bist gestorben und weißt es nicht, Heine
Altes Lied Es war einmal ein Bäcker, Wedekind
Altes Lied Alter Text und alte Weise - Christen
Altes Lied Es ist manch heimliche Quelle, Busse-Palma
Altes und Neues Tod dem Alten, Tod dem Neuen, Hoffmann von Fallersleben
Altfränkisch Singt, daß die Bächlein wieder fließen, Hoffmann von Fallersleben
Altmark In meiner Heimat grüßt kein Kranz von Bergen Arminius
Altri tempi, altre cure Im Früling sorget man / die Erden zu besäen: Greiffenberg
Am 1. Sonntage des Advents Du Tochter Zion! Du mein Hertz! Schwarzburg-Rudolstadt
Am 17. Mai 1817 Pilger! all der Blumenschein Brentano
Am 18. Oktober 1816 Wenn heut ein Geist herniederstiege, Uhland
Am 19. Februar 1818 morgens unter den Linden Wie treu scheint Gottes Sonne Brentano
Am 23. April 1818 Ich darf mich wohl erfreuen Brentano
Am Aarensee, am Aarensee Am Aarensee, am Aaensee, Dichter unbekannt
Am Abend Sinkt der Tag in Abendgluthen, Seidel
Am Abend Geh unter, schöne Sonne, sie achteten Hölderlin
Am Abend Komm, denn der Abend kommt. Schüler
Am Abend Weißt du denn - wenn auf Baum und Strauch Lachmann
Am Abend Leise rauschend durch Ruinen zieht der Abendwind, Ziel
Am Abend Mir haben auch die Sinne wohlgethan, Bierbaum
Am Abend Die Sonne sank in Glanz und Schimmer, Danckelmann
Am Abend Abermal ein Teil vom Jahre, Günther
Am Affenhause Was kommt das Menschenvolk, uns anzugaffen? Sturm
Am Aktentisch Da hab ich den ganzen Tag dekretiert; Storm
Am Amboß steht der alte Schmied Am Amboß steht der alte Schmied, Meyer
Am Aschermittwoch Auf meiner Stirn dies Kreuz Droste-Hülshoff
Am Bach Thausternlein netzten Busch und Baum, Helena
Am Bach Ich sitz' in meinen Blumen, Hensel
Am Bachbett brennt die bittre Beere Am Bachbett brennt die bittre Beere Bab
Am Bahnübergang An der Barriere zum Halt gezwungen Falke
Am Baum der Menschheit drängt sich Blüt' an Blüte Am Baum der Menschheit drängt sich Blüt' an Blüte, Freiligrath
Am Baume Am Baum' hab' ich gestanden, Büchner
Am Berge, hoch in Lüften Am Berge, hoch in Lüften, Brentano
Am Bette eines Kindes Wiege sie sanft, o Schlaf, die holde Kleine. Lenau
Am Birkenbaum Der junge Jäger am Waldrand saß, Freiligrath
Am Bodensee Über Gelände, matt gedehnt, Droste-Hülshoff
Am Brunnen Mädchen am Brunnenrand, Ilg
Am Brunnen Wie strahlet ihr im Morgenschein, Keller
Am Brunnen vor dem Thore Am Brunnen vor dem Thore, da steht ein Lindenbaum, Müller
Am Charsamstag 1818 Warum er mich verlassen, Brentano
Am Communiontage Mein Jesu, meine Seele eilt, Hänel
Am dreiundzwanzigsten Sonntage nach Pfingsten Sieh! Jairus naht gequälet, Brentano
Am dritten September 1870 Nun laßt die Glocken Geibel
Am dritten Sonntage nach Epiphanie Steig, o Herr, vom Berg hernieder, Brentano
Am dritten Sonntage nach Ostern Nicht mehr, und dann wiedersehen Brentano
Am Eingang Selig rauschen heut des Waldes Kronen, Arnim
Am Ende Es spinnen sich der Jugend Pläne Jensen
Am entlaubten Zweige zittert Am entlaubten Zweige zittert Löwe
Am Epiphanientag O Du selig Licht der Welten, Stockhausen
Am ersten Mai Da ist er, da ist er, der liebliche Mai! Rudolphi
Am ersten Maimorgen Heute will ich fröhlich, fröhlich sein, Claudius
Am ersten Osterfeiertage Unser Herr ist auferstanden Mühlenfels
Am ersten Sonntag nach Ostern Und hast du deinen Frieden denn gegeben Droste-Hülshoff
Am ersten Sonntage des Advents Wie der Sommer folgt der Blüte, Brentano
Am ersten Sonntage nach Epiphanie Jesu Worte lehren, heilen, Brentano
Am Fenster Ich lehn' am Fenster, trüb' und still, Kurs
Am fernen Horizonte Am fernen Horizonte Heine
Am Fest des H. Ludovici Die Weißheit reißt aus aller Noth Günther
Am Feste des H. Aegidi Der Herr ist der Gerechten Lohn Günther
Am Feste des H. Augustini Nunmehr bezeug ich auch vor Gott Günther
Am Feste des H. Brunonis Wohl diesem, deßen mäßig Herz Günther
Am fliessenden Wasser Ein Fischlein steht am kühlen Grund, Keller
Am fließenden Wasser Hell im Silberlichte flimmernd Keller
Am Flusse Trauernd stehst du an des Flusses Rande, Cale
Am Flusse Verfließet, vielgeliebte Lieder, Goethe
Am Flusse kannst du stemmen und häkeln Am Flusse kannst du stemmen und häkeln; Goethe
Am Fluß Unter der Brücke der graugrüne Fluß, Muschner
Am frischen Grabe Am frischen Grabe knieen Teniers
Am Fronleichnamstage O fasse Mut, er ist dir nah Droste-Hülshoff
Am Futterplatz Still träumt der Wald in tiefem Schnee. Blüthgen
Am fünften Dezember Wer hat uns die silberne Nuß auf die Schwelle Busta
Am fünfzehnten Sonntage nach Pfingsten Einer Witwe einz'gen Segen, Brentano
Am Geburtstag der Herzogin Amalia von Sachsen-Weimar Sei gegrüßet, schöne Sonne, Herder
Am Geburtstage Es heißt wohl: Vierzig Jahr ein Mann! Storm
Am Geburtstage meines Freundes Hofmann Monden schwinden, Jahre fliehen Grillparzer
Am Gletscher Um Mittag, wenn zuerst Nietzsche
Am Grab der Gattin sprach zum trauernden Geleite Am Grab der Gattin sprach zum trauernden Geleite Pfeffel
Am Grab des Bruders Nach langem, langem Sehnen Büchner
Am Grabe Chamissos Wo habt ihr mir den Alten hingebettet? Dingelstedt
Am Grabe einer Schauspielerin Und es stöhnt der Wind, und der Regen fliegt und fegt Hart
Am Grabe meiner Mutter Als du dem Lichte mich gegeben, Hertz
Am Grabe Mozart, des Sohnes So bist du endlich hingegangen, Grillparzer
Am H. Neuen Jahrs-Tag / auf den Höchst tröstlichsten Namen Jesus Jesus sey nur du mein Trost / sonst mags wie es will ergehen. Greiffenberg
Am Heidesee Der Vollmond, hoch am Himmelsdom, Bern
Am heiligen Abend vorm Osterfest Am heiligen Abend vorm Osterfest Fink
Am heiligen Pfingstfeste Wer mich liebt, wird mein Wort halten; Brentano
Am Heiligenbild Jeden Abend, wenn's Nacht wird, Vierordt
Am Heimweg! Ich wandre heim durchs hohe Feld, Stieler
Am heißen Quell verbringst du deine Tage Am heißen Quell verbringst du deine Tage, Goethe
Am Himmelfahrtstage Ich singe dir, anbetungswürd'ger König, Büsching
Am Himmelfahrtstage Fahr auf, du Siegesfürst, in aller Himmel Himmel, Fleming
Am Himmelstor Mir träumt', ich komm ans Himmelstor Meyer
Am Himmelstor Ich träumte mich auf einem bangen Weg, Falke
Am Hügel O Hügel! sanft von Steinen aufgeschichtet, Grillparzer
Am Hügel O Hügel! sanft von Steinen aufgeschichtet, Grillparzer
Am Jahrestag Heut ist's ein Jahr, daß man hinaus dich trug, Fontane
Am Jahrestag von Düppel Des Frühlings erste Spitzen Fontane
Am jungen Rhein Und wiederum steh' ich am rauschenden Rhein, Hügli