Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
Gedichte mit dem Anfang-Buchstaben "I" (Seite 9 von 9).
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
Titel Erste Zeile Dichter
In usum Delphini Nicht mit kalten Theorien Wedekind
In Venedig Stille in nächtigem Zimmer. Trakl
In vielfältiger Widerwertigkeit Mein tausendfache Noht / dein tausend tausend Heil Greiffenberg
In welchem Jahr die Welt erschaffen Da Gott die Welt erschuf, was schrieb man für ein Jahr, Scheffler
In wem der Sohn Gottes geboren ist Wem alle Ding ein Ding und lauter Friede sind, Scheffler
In Wolfes Rachen steckt ein Bein In Wolfes Rachen steckt ein Bein. Herder
In Worten laß, in Weisen es mich fassen In Worten laß, in Weisen es mich fassen, Reinick
In zarte Frauenhand Seine heimatlosen Lieder Traeger
Inbrunst Die Sterne sind zu groß und mußten wohl deshalb Loerke
Incolumi Principe cuncta valent. Oder Der höchst-erfrewliche Geburts-Tag Sr. Churfürstl. D Leut' im Lande sind verhanden, Dach
Incubus Fragst du mich, wie er heißt, Grillparzer
Incubus Fragst du mich, wie er heißt, Grillparzer
Indem jetzt meine Seele schawt Indem jetzt meine Seele schawt, Dach
Indien Sanftes Gefühl der Indier gab dem Schalle zum Führer Herder
Ingeneurlied Dem Ingenieur ist nichts zu schwere - Seidel
Initiale Aus unendlichen Sehnsüchten steigen Rilke
Initiale Gieb deine Schönheit immer hin Rilke
Inkle und Yariko Die Liebe zum Gewinnst, die uns zuerst gelehrt, Gellert
Inkognito Es kamen drey Diebe aus Morgenland, Wunderhorn
Inmitten der großen Stadt Sieh, nun ist Nacht! Morgenstern
Innere Einsamkeit Seit Er gestorben, den ich liebe, Hensel
Inneres und Äußeres Gott nur siehet das Herz. — Drum eben, weil Gott nur das Herz sieht, Schiller
Inniges Verlangen nach JEsu TRautster JESU, Ehren-König, Schröder
Innigliche Frewde Da lieg du Volck der finstern Erden, Dach
Innocentia Der klare Blick gradaus, weit in Welt, Bierbaum
Innsbruck, ich muß dich lassen Innsbruck, ich muß dich lassen, Dichter unbekannt
Innsbruck, ich muß dich lassen Innsbruck, ich muß dich lassen, Dichter unbekannt
Ins Einzelne Seit vielen Jahren hab ich still Goethe
Ins fremde Land Auch Deinem Mund ist scheu und dumpf entglitten, Dörmann
Ins holde Leben wenn dich Götter senden Ins holde Leben wenn dich Götter senden, Goethe
Ins Sichere willst du dich betten! Ins Sichere willst du dich betten! Goethe
Ins Weite Das geht so fröhlich Goethe
Inschrift Du arme Waise tritt herein Seidel
Inschrift Hör mich du arme Pilgerin, Wunderhorn
Inschrift auf eine Uhr mit den drei Horen Am langsamsten von allen Göttern wandeln wir, Mörike
Insellegende Alle hundert Jahre kommt's: Sternberg
Instinkt Bin ich allein, verhallt des Tages Rauschen Droste-Hülshoff
Intermezzo Dein Bildnis wunderselig Eichendorff
Intermezzo Wohl vor lauter Sinnen, Singen Eichendorff
Intermezzo Der Bürgermeister Eichendorff
Intermezzo Durch meine Träume zittert Dörmann
Intermezzo Im holden Mond der Maien, Grillparzer
Intermezzo des Jammers Himmel und Hölle! Was muß ich da sehen! Bierbaum
Intérieur Ein Intérieur von lichter Scharlachseide, Dörmann
Intérieur Verdunkelt war Dein weites Schlafgemach, Dörmann
Ir sult sprechen willekomen Ir sult sprechen willekomen: Vogelweide
Irdische Liebe Weiche, o weiche nicht schaudernd zurück, Dransfeld
Irdischer Seraphin Du bist ein Seraphin noch hier auf dieser Erden, Scheffler
Iren Iren denkt stark und schön, in ihm ist lauter Licht, Ewald
Irgendwo Irgendwo, irgendwo Grazie
Iris Auch aus feuchtem Grund gesprossen, Hensel
Iris heißt die zarte Blume Iris heißt die zarte Blume, Hensel
Irland An rost'ger Kette liegt das Boot; Freiligrath
Irr-Tümer sollen uns plagen? Irr-Tümer sollen uns plagen? Goethe
Irre im Garten Noch schließt die aufgegebene Kartause Rilke
Irrthum der Eigen-Liebe Ach! wenn du, lieber Mensch, einst in dich gehen, Brockes
Israel Deine Sonne ging zu Rüste, Hoffmann von Fallersleben
Ist alles stumm und leer Ist alles stumm und leer; Günderode
Ist alles stumm und leer Ist alles stumm und leer; Günderode
Ist das bald Ist das bald? Gilm zu Rosenegg
Ist dein Geschenk wohl angekommen? Ist dein Geschenk wohl angekommen? Goethe
Ist denn das klug und wohlgetan? Ist denn das klug und wohlgetan? Goethe
Ist der Himmel davon im Lenz so blau Ist der Himmel davon im Lenz so blau, Leander
Ist des Lebens Band mit Schmerz gelöset Ist des Lebens Band mit Schmerz gelöset, Brentano
Ist Ephraim nicht meine Kron? Ist Ephraim nicht meine Kron Gerhardt
Ist Gott für mich, so trete gleich alles wider mich Ist Gott für mich, so trete Gerhardt
Ist Konkordat und Kirchenplan Ist Konkordat und Kirchenplan Goethe
ISt Lieb ein Feur / und kan das Eisen schmiegen ISt Lieb ein Feur / und kan das Eisen schmiegen / Schwarz
ISt Lieben keusch? wo kompt denn Ehbruch her? ISt Lieben keusch? wo kompt denn Ehbruch her? Schwarz
Ist sie von Adel? Auf meines Vaters Wapen stehn Goeckingk
Ist's in der Näh? Kam's aus der Ferne? Ist's in der Näh? Kam's aus der Ferne? Goethe
Ist's möglich, daß ich, Liebchen, dich kose Ist's möglich, daß ich, Liebchen, dich kose, Goethe
Italien Italien, Italien, o Du, Herder
Italienische Liebe Unter blüh'nden Myrthenzweigen Mühlbach
Italiens erster Gruß Heliogabalus ließ die Gäste ersticken mit Veilchen: Hebbel
ITzt will ich in den Wald / und mit Dianen jagen! ITzt will ich in den Wald / und mit Dianen jagen! Schwarz