Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
Gedichte mit dem Anfang-Buchstaben "M" (Seite 3 von 10).
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |
Titel Erste Zeile Dichter
Marienbild Ihr schlummernd Kind im Arme habend, Hammer
Marienlied Wenn ins Land die Wetter hängen Eichendorff
Marienlied Du bist in allen lieben leisen Fraun Gröbe
Mariens Bild Im kleinen Stübchen, das von ihrer Seele, Brentano
Marienwürmchen Marienwürmchen, flieg weg! Arndt
Marienwürmchen Marienwürmchen setze dich, Wunderhorn
Marienwürmchen Marienwürmchen, setze dich Dichter unbekannt
Maroni Jetzt ist's Zeit, wenn du nach Hause gehst, Stibill
Mars als Friedensstifter Bringst Du selber, o Mars, in Deiner Rechte den Oelzweig Herder
Mars la Tour Es brüllt die Schlacht von Mars la Tour Lange
Marsch Frischauf, ihr Kamraden! Wir ziehen in das Feld, Arndt
Martha und Maria Die Martha lauft und rennt, daß sie den Herren speise, Scheffler
Martin Neuman und Maria Paschke Das gewünschte Früelings-Liecht Dach
Martin Newman und Maria Paschke Wer hie zu etwas kommen wil, Dach
Martin Reggius und Anna Waldeck Freund des Himmels vnd des allen Dach
Martinsgans Nach Gras wir wollen gehn, Wunderhorn
Martyrinnen Martyrin ist sie. Und als harten Falls Rilke
Maryna Seit du gestorben, bin ich recht allein ... Christen
Marys Kochschule Daß in deinem Engelsköpfchen Wedekind
Mascar Alcinous speist so nicht beim Homer, Hagedorn
Maschinka Dieser schwellende Mund, den Reiz der Heimat noch Mörike
Maskenball im Hochgebirge Eines schönen Abends wurden alle Kästner
Maskenzuge Die Gestalten gehn vorüber, Goethe
Maßliebchen Er liebt mich! - Ach, und wie so lange, Engelhardt
Mateo Falcone, der Korse Von wessen Rufe hört man widerhallen, Chamisso
Matt Und Nelken, die freudigen, glutenden, Baumfeld
Matt gießt der Mond ... Matt gießt der Mond vom Wolkensaum Henckel
Matten Has Lütt Matten, de Has', Groth
Matth. 7, 7-11 BIttet, so wird euch gegeben, Asseburg
Matthias Heuschkell und Catharina Koltz Jezund heben Waldt vnd Feldt Dach
Matthias Stephan und Margarete Marderwald Die Sonne rennt mit prangen Dach
Maultiertum Dein Vater, wie ein jeder weiß, Heine
Mauritius Carolus und Ingenburg Maria von Linstow Welche sind die Leute doch Dach
Mausfallen-Sprüchlein Das Kind geht dreimal um die Falle und spricht: Mörike
Maushund Ein Maußhund kam gegangen, Wunderhorn
Mauskätzchen Mauskätzchen gab ein großes Fest Hoffmann von Fallersleben
Mauthcordon Unser Land, wohl ist's ein Garten; doch der Gärtner, sorgenvoll, Grün
Maykäfer-Lied Maykäfer flieg, Wunderhorn
Mächtiges Überraschen Ein Strom entrauscht umwölktem Felsensaale, Goethe
Mädchen mit dem roten Mündchen Mädchen mit dem roten Mündchen, Heine
Mädchen mit dem Siegesblicke Mädchen mit dem Siegesblicke, Hammer
Mädchen, führet dich dein Knabe Mädchen, führet dich dein Knabe Arnim
Mädchen-Klage Diese Neigung, in den Jahren, Rilke
Mädchen-Lied Gestern, Mädchen, ward ich weise, Nietzsche
Mädchenfrage Als Kind hab' ich oft geweint, Janitschek
Mädchenfrühling Aprilwind; Dehmel
Mädchengebet Ich bitte dich, Herrgott, durch Christi Blut, Miegel
Mädchengeflüster Geflüster aus Mädchenmunde Bierbaum
Mädchenliebe Nächtlich war's am stillen Weiher, Kurz
Mädchenlied Von deinem heißen Kusse Bruns geb. Sieckmann
Mädchenlied Und ob auch Tausend gehen, Brunold
Mädchenlied Ach, wenn es nun die Mutter wüßt', Remer
Mädchenlied Der du am Sternenbogen Geibel
Mädchenlied Auf einem jungen Rosenblatt Bierbaum
Mädchenlied Welches Herz in Liebe schlägt, Roquette
Mädchenlied O Blätter, dürre Blätter! Pfau
Mädchenlieder Küß' ich die Mutter abends Gilm zu Rosenegg
Mädchenmelancholie Mir fällt ein junger Ritter ein Rilke
Mädchens Sehnsucht Möcht' ein Lied dem Liebsten singen, Dehmel
Mädchenseele Gar oft schon fühlt ich's tief, des Mädchens Seele Eichendorff
Mädchenwunsch Du weißt, o lieber Gott, wie ich ihn möchte, Wilbrandt
Mädchenwünsche O fände für mich Goethe
Mädele ruck, ruck, ruck an meine grüene Seite Mädele ruck, ruck, ruck an meine grüene Seite, Dichter unbekannt
Mägdlein, schlag die Augen nieder Mägdlein, schlag die Augen nieder, Brentano
Mählich durchbrechende Sonne Schönes, Holz
Männerglück Was ist herrlichster Klang? Ist's droben Arndt
Männerjubel Erhabne Tochter Gottes! Gerechtigkeit, Hölderlin
Märchen Ich hab's gesehn und will's getreu berichten; Storm
Märchen In deiner lieben Nähe Falke
Märchen Drei verwunschene Königskinder spielen im grünen Klee, Bruns geb. Sieckmann
Märchen In eines alten Turmes Schacht Grillparzer
Märchen Ich weiß ein schönes Märchen. Rückert
Märchen vom sichern Mann Soll ich vom sicheren Mann ein Märchen erzählen, so Mörike
Märchen, noch so wunderbar Märchen, noch so wunderbar, Goethe
Märchenglaube Von mir scheiden mag alles, was mein, Berger
Märkische Nationalhymne Wenn an des Himmels Blüthengaben Hoffmann von Fallersleben
Märkische Reime Blaue Havel, Grunewald, Fontane
Märkte reizen dich zum Kauf Märkte reizen dich zum Kauf; Goethe
März Und aus der Erde schauet nur Storm
März Es ist ein Schnee gefallen, Goethe
Märzabend Aus Schollen und feuchtem Torfe, Schönaich-Carolath
Märzen-Sonne Zu bald der Frühling kam, Chezy
Märzensturm Märzensturm, rufst du mich? Ritter
Märzlied Im März, Dehmel
Märzsonne Nun wandr' ich über Berg und Tal, Presber
Märztag Wolkenschatten fliehen über Felder, Liliencron
Märzveilchen Im März dieses Jahres da ist über Nacht Zitz
Märzveilchen Der Himmel wölbt sich rein und blau; Chamisso
Mäßigung und Mäßigkeit Laßt das Wort uns geben heute, Chamisso
Medschnun heißt - ich will nicht sagen Medschnun heißt - ich will nicht sagen, Goethe
Meelämmchen Mee Lämmchen, mee! Wunderhorn
Meeraugen Was will in deinen Augen doch Dehmel
Meeresabend Sie hat den ganzen Tag getobt Strachwitz
Meeresabend. Die wilden Wellen schliefen Bansmer
Meeresleuchten Das Meer die grünen Wellen hob, Schönaich-Carolath
Meeresleuchten Aus des Meeres dunklen Tiefen Hebbel
Meeresleuchten. Es hat das Meer in blauem Glanz Busse
Meeresstille Ich seh von des Schiffes Rande Eichendorff
Meeresstille Meeresstille! Ihre Strahlen Heine
Meeresstille Tiefe Stille herrscht im Wasser, Goethe