Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
Gedichte mit dem Anfang-Buchstaben "M" (Seite 8 von 10).
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |
Titel Erste Zeile Dichter
Mitleid. Ich denk' mir oft, du mußt dich einsam fühlen ... Westphal
Mitleid. Dein Auge blickt so unaussprechlich traurig Westphal
Mitleidende Schrifft an ihren Bruder J. G. Z. als er zu Wittenberg krank war Geliebter Hertzens Freund / ich thue dir zu wissen / Zeidler
Mittag Vergeht mir der Himmel Eichendorff
Mittag Am Waldessaume träumt die Föhre, Fontane
Mittag Kein Ton, kein Hauch. Das Bergtal ruht Barsch
Mittag Avff Freunde! last vnß zu der Taffel eylen/ Gryphius
Mittag am See. Wie nun auf blankgespülten Kieseln, Busse
Mittags unterm Baume liegend Kastanie du - Engelke
Mittags-Zauber Wie vom Mittags-Horizonte Prittwitz und Gaffron
Mittagsglut Ins Dickicht ist das Wild gezogen, Stieler
Mittagsruh Über Bergen, Fluß und Talen, Eichendorff
Mittagsstille. Am Strande, halb umplätschert von den Wellen, Falke
Mittagszauber Im Garten wandelt hohe Mittagszeit, Geibel
Mittagszauber Goldstaub die Luft! - Der stille Park verträumt, Dransfeld
Mittel die Franzosen zu schlagen Neulich sagt ich meiner Laute: Gleim
Mittel freundlich zu werden Mein Vater küßt die Mutter, Gleim
Mittel gegen den Neid Willst Du den Neid ertödten? Nur eine Waffe, Geduld, ist's, Herder
Mittel zum Vergnügen Schwestern! wollt ihr wissen, Unzer
Mittel zur Heiligkeit Dein Geist sei aufgespannt, dein Herze leer und rein, Scheffler
Mittel, bei Hofe alt zu werden An Höfen fällt es schwer, das Alter zu erreichen, Hagedorn
Mittelstraße Zu viel ist eine Last, zu wenig macht betrübt, Harsdörffer
Mitten wir im Leben sind Mitten wir im Leben sind Luther
Mitternacht Um Mitternacht Rückert
Mitternacht Schrecken/ vnd stille/ vnd dunckeles grausen/ finstere kälte bedecket das Land/ Gryphius
Mitternachtsgesicht meines Genius Er stand! noch beb' ich, dem ich verwegner Thor, Herder
Mittwoch Begleitest du sie gern Droste-Hülshoff
Mnemosyne Reif sind, in Feuer getaucht, gekochet Hölderlin
Mnemosyne [Erste Fassung] aber es haben Hölderlin
Mnemosyne [Zweite Fassung] Ein Zeichen sind wir, deutungslos, Hölderlin
Mode-Nachtreter, Mode-Nachtreter, Vischer
Modergrün aus Dantes Hölle Modergrün aus Dantes Hölle Goethe
Moderne Analyse des Agamemnon Klytämnestra erfand die Telegraphen, und Atreus Hebbel
Moderne Baukunst Gab's je 'ne Kunst, die so ins Weite schweifte, Seidel
Moderne Lyriker Ach, wie matt ist ihr Schwung! und doch, wie tönt er vertraut Mir! Dehmel
Moderne Moral Nimm einen Thaler, bist du Sünder, Geib
Moderne Staatsbildungen Raubt dem Löwen die Klaue, dem Adler die mächtige Schwinge, Hebbel
Modernes Wie aber kann sich Hans van Eyck Goethe
Modernes Liebeslied Die Holde, die ich meine, Seidel
Modernes Mädchen Das ist einfach wundervoll Wedekind
Mohammeds Berufung Da aber als in sein Versteck der Hohe, Rilke
Molly fehlt Warum reizt dieser Hain, warum die schöne Wiese, Boie
Molps ist ein Sauertopf und schwöret mit Bedacht Molps ist ein Sauertopf und schwöret mit Bedacht, Günther
Momar und Sophron Du kennst mein Werk, du weißt die Gründe, Hagedorn
Mon âme est née avec une plaie Ich bin nicht eine von den Machtgestalten, Dörmann
Mond in der Kammer Hell liegt der Mondenschein vor meinem Bette, Bierbaum
Mond, Mond! Mond, Mond! Brentano
Mondaufgang Seltsam in den Büschen Avenarius
Mondaufgang Leises Gewölk, duftig gehaucht, Gottschall
Mondaufgang Ferne blasse Blitze sprühen Lingg
Mondbeglänzte Zaubernacht Mondbeglänzte Zaubernacht, Tieck
Mondendinge Dinge gehen vor im Mond, Morgenstern
Mondes-Liebe Holdes Mondlicht! Mildes Leuchten! Schloenbach
Mondesaufgang An des Balkones Gitter lehnte ich Droste-Hülshoff
Mondesblick Kam ich heut am frühen Winterabend Gerok
Mondesgang Und wenn sie neidend hie und dort Herder
Mondlicht Wie liegt im Mondenlichte Storm
Mondlicht greift durch bleiche Gardinen Mondlicht greift durch bleiche Gardinen, Dehmel
Mondlied eines Mädchens Ich liege in gläsernem Wachen, Werfel
Mondliedchen Wie der Mond so schön scheint, Wunderhorn
Mondmüde Der Mond, die große grelle Diebslaterne, Bierbaum
Mondnacht Es war, als hätt der Himmel Eichendorff
Mondnacht Süddeutsche Nacht, ganz breit im reifen Monde, Rilke
Mondnacht Gefesselt Claar
Mondnacht Silbern vom Gewölk ins Land, Dehmel
Mondnacht Traumvoll schlummernde Felderbreiten ... Sergel
Mondnacht Leise naht die Nacht ... Menzel
Mondnacht im Gebirge Ich schritt hinunter vom bemoosten Gipfel Bube
Mondnächte Damals, Seele, ja; ich war ein Kind - Dehmel
Mondscheinlerchen Von dem Lager heb? ich sacht Hauptmann
Mondscheinlied Träuft vom Himmel der kühle Tau, Tieck
Mondscheintrunkne Lindenblüten Mondscheintrunkne Lindenblüten, Heine
Monime Durch schöner Glieder Reiz, durch Schönheit des Verstands Gellert
Monolog aus Byrons Manfred Der Zeit, des Schreckens Narren sind wir! Tage, Goethe
Monolog des Blinden Alle, die vorübergehn, Kästner
Monolog des Liebhabers Was nutzt die glühende Natur Goethe
Monolog eines Modelljägers Welch ein herrlicher Kopf! Und einer der vielen des Pöbels! Hebbel
Monologsatz O schöne Dame, deren Asche nun Bierbaum
Mons. Bernhard Ostermannen, Fürstl. Holsteinischer Gesandten Pandoristen Laß heute bringen her dein trefliches Pandor, Fleming
Mons. Christian Herpichen, Fürstl. Holsteinischer Gesandten Violgambisten Ich bin zu früh' erwacht von deines Tages Flammen, Fleming
Mons. Johan Hillebranden, Fürstl. Holsteinischer Gesandten bestalten Violisten Was deine kluge Faust uns macht für Lieblichkeiten, Fleming
Monsieur, sie sparen die Caressen Monsieur, sie sparen die Caressen Günther
Montag Wenn ich montags früh erwache, Droste-Hülshoff
Montagne Montagne, Günstling der Natur, Hagedorn
Monument Moors des Räubers Vollendet! Schiller
Moosröslein Mein Lieb' hat Augen himmelsblau, Prölß
Mops Um mich, nach vollbrachter Arbeit, wieder etwas zu erfrischen, Brockes
Mops und Hector Der beste Freund in unsrer Welt, Hagedorn
Mora Wehet ihr Lüfte des Frühlings, spielt mit den Locken der Mädchen Günderode
Morborum domus est tellus, domus astra salutis Alles läufft mit mir zum Ende: Dach
Morgane An regentrüben Sommertagen, Storm
Morgen müssen wir verreisen Morgen müssen wir verreisen, Hoffmann von Fallersleben
Morgen Sonnet Die ewig helle schar wil nun jhr licht verschlissen/ Gryphius
Morgen und Abend O Morgenzeit, du frische Zeit! Hebbel
Morgen und Mittag In erster Dämmrung aufgegangen Boie
Morgen- und Abendopfer Nun sich der Tag geendet, Tersteegen
Morgen-Gedanken Auf / auf! heb dich aus den Pflaumen: Nimm die Feder in die Hand. Greiffenberg
Morgen-Gedanken Der Mond verbirget sich, der Nebel grauer Schleier Haller
Morgen-Lied Das ewig unvergänglich Liecht Greiffenberg
Morgen-Lied an der Mittwoche Der Nacht Gefahr und Grauen Dach