Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
Gedichte mit dem Anfang-Buchstaben "S" (Seite 12 von 15).
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 |
Titel Erste Zeile Dichter
Sonnenuntergang am Meer Brütende Hitze des Tages treibt mich hinaus ans Gestade, Funk
Sonnenwende Nun die Sonne soll vollenden Uhland
Sonnenwende O Nachtigall! Stolterfoth
Sonnenwende Feuriges Rad, das uns ewig zu Häupten kreist, Strausz und Thorney
Sonnet Der Himmel wollt' euch vns mit dem bedinge zeigen, Dach
Sonnet Was uns den Himmel sperrt, die Welt zu enge macht, Fleming
Sonnet Neptunus sol zwar seyn ein Gott der stoltzen Wellen Neumark
Sonnet an das hochedle Haus Schönburg Schönburg, du schönes Haus, wie tustu ietzund klagen, Fleming
Sonnet an eben denselben Gedächt auch die Natur, du aller Musen Lust, Günther
Sonnet an Herrn C.G. Birnbaum, Mathem. et Philos. Studios. Du ungeschminckter Freund bedarfst der Wüntsche nicht, Günther
Sonnette [Lissaer Sonnette] - Anhang Ach welch ein Donnerstral kombt mir durchs Hertz gerennet/ Gryphius
Sonnette [Lissaer Sonnette] - Widmung Ihr Blumen vnser zeit/ die Tugendt hoch gezieret/ Gryphius
Sonnette. Das zweite Buch (Widmung) Herr Popschitz/ den mein Hertz' von jugend auff gelibt/ Gryphius
Sonniger Herbsttag Abschiedshauch durchweht die Lüfte, Seidel
Sonniger Märzentag. Grüßest mit Himmelblau, Rogge
Sonntag Wie lieb' ich es, an Sonntagsnachmittagen Saar
Sonntag Das ist nun so ein schlimmer Tag, Droste-Hülshoff
Sonntag Weit in das Land die Ström ihr Silber führen, Eichendorff
Sonntag Die Nacht war kaum verblühet, Eichendorff
Sonntag Zum Prater war ich gegangen, David
Sonntag Sonntag, Sonntag! horch, der Glocken Schults
Sonntag Sonntagsfriede liegt Bierbaum
Sonntag am Meere Wie ist die Welt so selig heut', Rodenberg
Sonntagmorgen Durch den breiten Fensterbogen Bierbaum
Sonntagmorgen Sonntagmorgen, Sabbathstille, Mylius
Sonntagmorgen. Ein müder Greis im Schatten staubiger Hecken, Falke
Sonntagnachmittag Es sah ein Sonntagnachmittag Brandenburg
Sonntags am Rhein Des Sonntags in der Morgenstund', Reinick
Sonntagsfeier Bereite dich zur Sonntagsfeier, - Szwykowska
Sonntagsfrühe Aus den Thälern hör' ich schallen Reinick
Sonntagsfrühe Wie friedlich träumt des Gärtchens kleines Reich! Kellerbauer
Sonntagsfrühe Der Samstig het zum Sunntig gseit: Hebel
Sonntagslied Es ist Sonntag und ist stille Arndt
Sonntagslied Halte den Atem, den fliegenden, Bahrs
Sonntagsruh Es steht ein Crucifix am Wege, Wallling
Sonnwendtag Es war am Sommersonnwendtag, Heym
Sonst Es glänzt der Tulpenflor, durchschnitten von Alleen, Eichendorff
Sonst kan ich doch nichts thun als Klagelieder schreiben Sonst kan ich doch nichts thun als Klagelieder schreiben Günther
Sonst warst du so weit vom Prahlen entfernt Sonst warst du so weit vom Prahlen entfernt, Goethe
Sonst, wenn man den heiligen Koran zitierte Sonst, wenn man den heiligen Koran zitierte, Goethe
Sonst, wie die Alten sungen Sonst, wie die Alten sungen, Goethe
Sophia Kondulimo und ihre Kinder Du sinkest, Missolunghi, und liegst in Trümmern nun, Chamisso
Sophokles Viele versuchten umsonst das Freudigste freudig zu Hölderlin
Sopra il malo, aspetto il bono Diese weiß-bewährte Kunst übt der neuen Welt Erfinder: Greiffenberg
Sorge Kehre nicht in diesem Kreise Goethe
Sorge nie, daß ich verrate Sorge nie, daß ich verrate Heine
Sorgenkinder Wohl gab es Stunden, wo die Hönde fielen, Ilg
Sorgenvoll Mein Kummer ist mein Eigentum, Grillparzer
Souvenir de la Malmaison Die menschenblasse Rose legte ich Liliencron
Soviel Lüftchen Soviel Lüftchen wehn und vergehn, Sternberg
Sowas! Heute nacht erschien ich mir Bierbaum
Sozusagen grundlos vergnügt Ich freu mich, daß am Himmel Wolken ziehen Kaléko
Sömmerrings Seelenorgan Gerne durchschaun sie mit ihm das herrliche Hölderlin
Sömmerrings Seelenorgan und die Deutschen Viele gesellten sich ihm, da der Priester wandelt' im Hölderlin
Spanische Atriden Am Hubertustag des Jahres Heine
Spanische Tänzerin Wie in der Hand ein Schwefelzündholz, weiß, Rilke
Spanisches Lied Gestern liebt' ich, Lessing
Spatz und Spätzin Auf dem Dache sitzt der Spatz, Mayer
Spatz und Spätzin Auf dem Dache sitzt der Spatz, Mayer
Spatziergang am Herbstabend Wenn ich Abends einsam gehe Hebbel
Spazierende Gedanken Schau' ich wandelnd die prächtigen Häuser mir an, Arndt
Spaziergang Ochse, wie bist du so stattlich, bedachtsam, fleißig Eichendorff
Spaziergang Ich möchte gern den ganzen Tag Heller
Spaziergang Schon ist mein Blick am Hügel, dem besonnten, Rilke
Spaziergänge Nu, nu, Grillparzer
Spaziergänge Aus der dumpfen Siechenstube nach den frischen grünen Hainen Grün
Spaziergänger im Winter In der unbegrenzten Stille Gamper
Spazir- oder Schäfer-Liedlein In den angenehmen Auen Greiffenberg
Spät Spät, wenn die alte Uhr geschlagen Schaukal
Spät im Jahr Habt Vorrat ihr genug, ihr meine Augen, Goes
Spät im Jahre - Spät im Jahre, tief im Schweigen Benn
Spät-Rosenknösplein Was willst du noch, du zartes Kind, hienieden? Hensel
Späte Rosen Jahrelang sehnten wir uns, Falke
Späte Zeit Still das Laub am Baum verklagt. Huchel
Später Gast Horch, wer klopft so spät an meine Türe? Huch
Später Mohn Rot überm Rüben Eich
Spätes Ehestandsglück Neben mir an, ein Mann im Staat, Fontane
Spätes Erkennen Mir träumt', ich läg' im Grabe Ebert
Spätherbst Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün, Fontane
Spätherbst in Venedig Nun treibt die Stadt schon nicht mehr wie ein Köder, Rilke
Spätherbstnebel, kalte Träume Spätherbstnebel, kalte Träume, Heine
Spätrosen Die letzten Rosen brach ich einst vom Strauch, Moos
Spätsommer Sollen wir geschieden sein, Meißner
Spätsommer Wenn das Gras der grünen Wiesen Bierbaum
Spätsommer Hellster, grellster Sommertag, Bierbaum
Spätsommer Ich ging so still entlang am Stoppelfeld. Miegel
Spätsommerphilosophie Ueber die Wiesen septembert der Wind, Bierbaum
Speise mich mit Thränenbrod ... Ja, gieb mir, Herr, den Schmerzenskelch, Selden
Sphärengesang So lang' die Sterne kreisen Lorm
Spiegel der Muse Sich zu schmücken begierig, verfolgte den rinnenden Bach einst Goethe
Spiegelglas Eine Biene kam geflogen Niendorf
Spiel der Natur, in verschiedener Thiere verschiedener Bewegung Jüngst sah ich einen Frosch, wie wir spatziren giengen, Brockes
Spiele, Spiele Spiele heute, Wabbals
Spielgenossen Waren fast an hundert Kinder, Kurs
Spiellied des Königs Töchterlein Ringel, Ringel, Thale, ringen, Wunderhorn
Spielmannslied Drei Rosen gab sie mir, drei Küsse - Schönaich-Carolath
Spielmannsweise Deinen Blick, den tiefen, warmen, Fuchs
Spinnerlied Spinn, Mägdlein, spinn! Wunderhorn
Spinnerlied Spinn, spinn, meine liebe Tochter, Wunderhorn
Spinoza Hier liegt ein Eichbaum umgerissen, Schiller