Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
Gedichte mit dem Anfang-Buchstaben "S" (Seite 13 von 15).
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 |
Titel Erste Zeile Dichter
Spiritus familiaris Eine schwarze Katze kauert vor meiner Tür, Wedekind
Sprache Was reich und arm! Was stark und schwach! Goethe
Sprachstudien Korf und Palmström nehmen Lektionen, Morgenstern
Sprachversuche O süßes Lallen einer Kinderzunge, Reither
Sprich aus der Ferne Sprich aus der Ferne Brentano
Spricht man mit jedermann Spricht man mit jedermann, Goethe
Sprichwort bezeichnet Nationen Sprichwort bezeichnet Nationen; Goethe
Springel- oder Lange-Tanz Dat geit hir gegen den Sommer, gegen de leve Sommertidt, Wunderhorn
Springen wir den reigen nu, frouwe min Springen wir den reigen nu, frouwe min Dichter unklar
Springer Kein besser Schachbrett als die Welt: Freiligrath
Spruch Der Frohe wird gern mit Menschen verkehren, Leuthold
Spruch Bau nur auf Weltgunst recht Eichendorff
Spruch Lieber auf eigene Rechnung ein Lump sein, Flaischlen
Spruch Pflanz einen Baum, Bewer
Spruch Ein jeder Mann hat seine Rüpeljahr. Bierbaum
Spruch Sei du nur still in dir Bierbaum
Spruch Ins Innre der Natur dringt kein erschaffner Geist, Haller
Spruch Drüben von dem sel'gen Lande Eichendorff
Spruch des Alters Vergessen und Vergessenwerden! - Storm
Spruch des Konfuzius Dreifach ist der Schritt der Zeit: Schiller
Spruch des Konfuzius Dreifach ist des Raumes Maß: Schiller
Spruch für die Silvesternacht Man soll das Jahr nicht mit Programmen Kästner
Spruch vom Glück Ich sag, wems Glück wohl pfeifet, Wunderhorn
Spruch, Widerspruch Ihr müßt mich nicht durch Widerspruch verwirren! Goethe
Spruch. Arbeiten und schaffen, Ehlers
Spruchlied Wenn ihr nie euch hingegeben Fischer
Spruchverse Verständnis für jedwedes Leid, Ebner-Eschenbach
Sprüche Der eine fragt: Was kommt danach? Storm
Spuk Ich blicke hinab in die Gasse; Hebbel
Spükemärchen Seid ein bischen stille, Engelhard
St. Afra Vor dem Richterstuhl in Augsburg Krumm
St. Agneten Grabschrift St. Agnes lieget hier, die Jungfrau und die Braut, Scheffler
St. Bonifacius Sprach der heilige Bonifacius: Hoffmann von Fallersleben
St. Cloud Es war ein Tag zu jauchzen und zu blühen. Albrech
St. Expeditus Einem Kloster, voll von Nonnen, Morgenstern
St. Helena Es geht durch alle Länder Kurs
St. Jakobs Pilgerlied Wer das Elend bauen wöll, Wunderhorn
St. Johannes und das Würmlein Johannes ging am hellen Bach Chezy
St. Meinrad Graf Berthold von Sulchen, der fromme Mann, Wunderhorn
St. Niklas Es wird aus den Zeitungen vernommen, Wunderhorn
St. Paulus Sankt Paulus wußte nichts als Christum und sein Leiden, Scheffler
St. Telemachus Welch prächtigwunderreiche Feste Schleinitz
Staatsdauer Ich sende ein Fähnlein voll Wohlgeruch Arnim
Staatsereignis Hurrra, zum ersten Mal: Dehmel
Staatsinquisition Wie heißt die schrecklichste der Listen, Hoffmann von Fallersleben
Stabat mater Nun wohl, es ward euch dargebracht, Grillparzer
Stadt Zehntausend starre Blöcke sind im Tal errichtet, Engelke
Stadtfrühling Frühling ward's. Die weichen Lüfte Falke
Stadtleben Lerche, komm in unsre Gassen! Fröhlich
Stallknecht und Viehmagd Die Bärin wohnt im tiefen Walde, Wedekind
Stammbaum O des Schicksals böse Tücke, Hoffmann von Fallersleben
Stammbuch Frei das Wort aus voller Brust! Arndt
Stammbuchblatt Was ist Liebe? Eine zarte Blume, Arndt
Stammbuchsweihe Muntre Gärten lieb ich mir, Goethe
Stand ich auf hohem Berge Stand ich auf hohem Berge, Dichter unbekannt
Stand und Stände Ha! eure Mauern, eure Wände, Hoffmann von Fallersleben
Standesmäßig Einst reist ich durch ein Städtchen fein. Boie
Standhaftigkeit Mag denn kein Rat und Trost mir lindern meine Pein? Fleming
Stanzen Im ersten Herbst von meinen Lebensjahren, Herder
Stanzen auf ein Sicilianisches Schwesterpaar Mit deinem Auge, deinem seelenvollen, Hebbel
Stapfen In jungen Jahren war's. Ich brachte dich Meyer
Stark in Ihm! Herr! Alles will ich leiden, Hensel
Stark un fre Stark un fre Lampe
Starke Einbildungskraft Hast gesagt du willst mich nehmen, Wunderhorn
Starker Stern, der nicht den Beistand braucht Starker Stern, der nicht den Beistand braucht, Rilke
Statistische Glückseligkeit Unsers ganzen Wohlstands Quellen Hoffmann von Fallersleben
Statt dich Andern zu vertrauen Statt dich Andern zu vertrauen, Arnim
Statuen Dies Götterbild, man betet's an, Herder
Stax Stax singt mir seine Lieder vor, Ewald
Städter Nah wie Löcher eines Siebes stehn Wolfenstein
Stämme wollen gegen Stämme pochen Stämme wollen gegen Stämme pochen, Goethe
Ständ'sche Verfassung - das heißt: man hat dem Sklaven die Kette Ständ'sche Verfassung - das heißt: man hat dem Sklaven die Kette Herwegh
Ständchen Weiße Mondesnebel schwimmen Storm
Ständchen Es leuchtet ein Licht durch die weite Welt, Arndt
Ständchen Liegst du schon in sanfter Ruh Wunderhorn
Ständchen Gute Nacht! Gleim
Ständchen Brim blim, klang kling, Grillparzer
Ständchen Nun der übermüde Tag Harsdörffer
Ständisches Ein jeder bleib' in seinem Stande, Hoffmann von Fallersleben
Stätte der Erinnerung Ich sah an einem stillen Ort Greif
Steckbrief Grüß euch aus Herzensgrund: Eichendorff
Steh selbst von Toten auf Ich sag, es hilft dir nicht, daß Christus auferstanden, Scheffler
Steh'n abseits vom Wege ... Steh'n abseits vom Wege der Blumen viel, Marquardt
Stehn ist zurücke gehn Wer in den Wegen Gotts gedächte still zu stehn, Scheffler
Steig über die Heiligkeit Die Heiligkeit ist gut; wer drüber kommen kann, Scheffler
Steile Liebe 'S ist mir auch kein Nacht so finster, Wunderhorn
Steimetzenlied Der Steinmetz thät manch guten Schlag Hesekiel
Steinkohlenlied Es rauschten Wälder gewaltig Seidel
Stelldichein Husch, husch! Es kommt wer, lauf geschwind, Hoermann
Stelldichein Was ihr wohl da für Augen macht, Holst
Stentor Mein Zimmermann, zu dem die Musen eilen, Hagedorn
Stephani Tod Als Jacob auff dem Stein entschliff; erschin ihm Gott/ Gryphius
Stephani Todt Ob gleich diser edle Saamen unter Stein auff Steine fält: Gryphius
Sterb- und Sieges-Lied Wolauff ich bin entfahren Dach
Sterb-Lied O Wer doch vberwunden hette, Dach
Sterb-Lied Lasset vns embsig Gott den Herren bitten Dach
Sterb-Lied Wer, O Jesu deine Wunden Dach
Sterbe-Gedanken Ich sterb und komme vors Gericht, Jännemann
Sterbeglocken Nun legen sich die Wogen, Eichendorff
Sterbelied Komm, Liebe, Glück; ich warte: Komm, o Ruhe! Bierbaum